Hilfsnavigation:

Lerne online aus der Erfahrung von Tierhomöopathen!


 

FUNDUS - Fälle und Symptome der Tierhomöopathie

Homöopathie ist eine Therapiemethode, die auf Erfahrungen beruht. Neben Arzneiprüfungen sind die Erkenntnisse von Therapeuten aus Behandlungen die wichtigste Quelle. Durch die Patientengeschichten, die sie aufzeichnen, erfahren wir, wie sich eine Krankheit über individuelle Symptome zeigt, welche Arznei dazu homöopathisch ist und welche Heilungsverläufe möglich sind.

Bei unserer Arbeit stützen wir uns auf inzwischen über 200 Jahre Erfahrung in der Therapie von Menschen. Für die Tierhomöopathie liegt dieser Weg noch vor uns. Zwar gibt es Tierhomöopathen, die in Büchern von ihren Erfahrungen berichten, doch das Wissen ist verstreut und häufig leider auch nicht genau genug dokumentiert, um uns ein verlässliches Werkzeug in der täglichen Praxis zu sein.

In der Online-Datenbank „FUNDUS – Fälle und Symptome der Tierhomöopathie“ dokumentieren wir unsere Erfahrungen erstmals umfassend, gründlich und systematisch. FUNDUS enthält homöopathische Behandlungen akuter und chronischer Krankheiten der Tiere. Die Beiträge stammen ausschließlich von klassisch arbeitenden Tierhomöopathen. Das bedeutet, die Fälle wurden durch individualisierte Einzelmittelverordnung nach dem Ähnlichkeitsprinzip gelöst.

Die Falldokumentationen sind so strukturiert, dass Auszubildende und Tierhomöopathen, die sich weiterbilden möchten, die Lösung eines Falles schrittweise nachvollziehen können: Von der Anamnese über die Fallanalyse und Repertorisation bis zur Arzneiwahl und dem weiteren Fallverlauf. Durch die eigenständige Nachbearbeitung der Fälle und anschließende Kontrolle können Therapeuten ihr Praxiswissen erweitern und ergänzen.

FUNDUS ist über Internetbrowser zugreifbar. Für Autoren, die bei FUNDUS mitarbeiten, ist die Nutzung kostenfrei.

Andere Interessierte können ein Leserabo für 48 Euro im Jahr erwerben.

Weitere Informationen zu FUNDUS: www.tierfundus.de

nach oben