Hilfsnavigation:

Fall-Rettung -
Eine AG zur systematischen Aufarbeitung scheinbar gescheiterter Fälle


Online-AG unter der Leitung von Claudia Grothus


02. Mai  31. Oktober 2017

Jeder Fall in unserer Praxis ist einmalig und eine Premiere ohne vorherige Proben. Wir können ihn bei Problemen nicht einfach noch mal von vorne anfangen. Wenn wir uns darin vergaloppieren, dann ist die Chance vorbei, dann tappen wir nur noch in einem zähen Nebel herum.

Oder?

Wir kennen sie alle, diese Fälle, die hoffnungsvoll beginnen, dann stark nachlassen und schließlich wie so dunkle Wolken durch unsere Praxis dümpeln. Nichts geht mehr. Wir haben schon mehrere Mittel durch und es rührt sich nichts, oder die Krankheit schreitet unaufhaltsam fort. Verschiedene Ausflüchte halten die Tierbesitzer noch bei der Stange, aber am liebsten wären wir diese Fälle los. Einfach weil sie uns andauernd unser Scheitern vor Augen führen, weil sie uns an uns selbst und sogar der Homöopathie zweifeln lassen.

Unsere AG „Fall-Rettung“ ist genau für solche Fälle geschaffen. Was können wir tun, wenn wir an so einem Punkt des gefühlten Scheiterns angekommen sind? Tatsächlich können wir sehr viel tun! Vor allem können wir einen Schritt zurück treten und uns das Ganze mal aus einer fachlich-sachlichen Sicht betrachten und analysieren.

Wir gehen in der AG systematisch die möglichen Fehlerquellen in Fallverläufen durch und schaffen einen klaren Katalog von Fragen, den wir bei jedem schwierigen Fall erneut abarbeiten können.

Es gibt jede Menge Tricks und Hilfsmittel, die es schaffen, erstmal diese dunkle Fall-Wolke im Praxisalltag aufzulösen und dann den Fall frisch und mit neuen Methoden wieder aufzunehmen.

Dabei unternehmen eine kleine Reise durch die Bereiche Praxisorganisation, Dokumentation, Kommunikation mit Tierhaltern, Pathologie, Mittelwahl, Dosierung und Verlaufsanalyse. Einen besonderen Schwerpunkt setzen wir bei der Dosierung homöopathischer Mittel. Hier gibt es einige erstaunliche Möglichkeiten, wieder einen klaren roten Faden in die Behandlung zu bekommen.

Die AG ist so aufgebaut, dass jede/r Teilnehmer/in hinterher eine dauerhafte und klar formulierte Basis besitzt, um selbständig steckengebliebene Fälle auf Fehler zu überprüfen und einen neuen Blickwinkel auf Symptome und Mittelwahl einzunehmen. Es werden Methoden an die Hand gegeben, über Dosierung und Analyse der Pathologie den Fall noch einmal neu und unter besseren Voraussetzungen zu beginnen.

Teilnahmevoraussetzung:

Die AG eignet sich für alle Tierhomöopathinnen und Tierhomöopathen die schon einmal die Erfahrung gemacht haben, mit Fällen einfach nicht weiter zu kommen.

Dauer:

6 Monate

Ich bin eine Schnupper-AG!

Alle, die noch nie an einer holon-Online-AG teilgenommen haben, können im ersten Monat kostenlos an der AG teilnehmen. Es besteht keinerlei verpflichtung (aber natürlich die Möglichkeit), die AG nach Ablauf des ersten Monats weiter zu besuchen.

Weitere Informationen und Anmeldung:

Anmelden könnt Ihr Euch im entsprechenden Thread im holon-Forum oder direkt bei mir unter info@claudia-grothus.de

nach oben