Hilfsnavigation:

Hausmittel-Datenbank

Die holon-Hausmittel-Datenbank

Unsere Hausmittel-Datenbank ist ein langfristiges Projekt, das nach und nach die verschiedensten gängigen Haus- und Nahrungsergänzungsmittel recherchiert und deren Anwendung und Wirkung übersichtlich und verständlich zusammenstellt. Bei unseren Recherchen achten wir auch und insbesondere darauf, in wie fern diese Mittel sich mit einer homöopathischen Behandlung vertragen.

Wir werden als Therapeutinnen sehr häufig gefragt, ob dieses oder jenes Hausmittel nicht auch noch gegeben werden kann. Solche Haus- und Ergänzungsmittel sind nicht nur sehr zahlreich, sie unterliegen auch Mode-Strömungen. Um einen schnellen Zugriff auf gut recherchierten Sinn und Unsinn bestimmter Mittel zu haben, wollen wir diese Datenbank anlegen. Sie ist für Therapeuten zum Nachschlagen gedacht, aber auch für Tierhalter, die sich wertfrei und fundiert informieren möchten.

Unser Rat:

Wenn Sie ein Hausmittel anwenden möchten, überprüfen Sie vorher immer, ob dieses Mittel tatsächlich für den individuellen Fall Ihres Tieres geeignet ist. Es kursieren in Foren, auf Hunde- und Reitplätzen immer sehr viele Laien-Empfehlungen, die oft gut und genauso oft schlecht sind. Der Hinweis "damit habe ich gute Erfahrungen gemacht", sagt für Ihr eigenes krankes Tier letztendlich gar nichts aus.

Wenden Sie Hausmittel am besten immer nur einzeln an. Sollten Sie mehrere Hausmittel verwenden wollen, beginnen Sie damit Zeitversetzt, damit Sie die Wirkung oder Nebenwirkung der Mittel voneinander abgrenzen können.

Wenn Sie zufällig selber Experte für eins unserer beschriebenen Hausmittel sind und uns fundierte Korrekturen und Ergänzungen zu unseren Texten mitteilen, sind wir dafür sehr dankbar.

In der Navigation links finden Sie die bisher bearbeiteten Themen unserer Hausmitteldatenbank.

Die Artikel dürfen gerne verlinkt werden. Das Verbreiten und Veröffentlichen der Artikel auf Internetseiten, in Foren, als Print oder Datei bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung der jeweiligen Autorin.
Es werden noch Autorinnen für weitere Artikel gesucht. Aktuell in Arbeit befinden sich folgende Themen:

Beinwell
Blutegel
Brottrunk
Calendula
Cistus
Effektive Mikroorganismen
Hagebutte bei Arthrose
Ingwer
Kokosöl
kolloidales Silber
Mariendistel
Moose bei Hautpilzen
Moro'sche Suppe
MSM
Manuka Honig
Propolis
Quark-Leinöl-Kost
Schwarzkümmel
Spirulina
Teufelskralle
Thymian in der Pferdeentwurmung
Vitamin B12
Vitamin K1
Weidenrinde
Weihrauch (und Aprikosenkernmehl)

Hinweis: 

Wenn Sie ein Hausmittel anwenden möchten, überprüfen Sie vorher immer, ob dieses Mittel tatsächlich für den individuellen Fall Ihres Tieres geeignet ist. Alles, was eine Wirkung hat, kann auch eine unerwünschte Wirkung haben. Vieles Herumprobieren kann ein krankes Tier mehr schwächen als heilen. Achten Sie daher genau darauf, ob es Ihrem Tier unter der Anwendung des Hausmittels wirklich besser geht, ob gar nichts passiert oder ob sogar neue Symptome auftreten. Nur wenn es Ihrem Tier besser geht, ist die Anwendung für begrenzte Zeit auch sinnvoll.

Wenn Sie unsicher sind oder Fragen haben, wenden Sie sich bitte an eine/n Tierheilpraktiker/in oder Tierarzt/Tierärztin.

nach oben