Hilfsnavigation:

Das holonFUNDUS-Projekt

Dein begleiteter Einstieg als FUNDUS-Autor

Beginn: 15. April 2019

Das holonFUNDUS-Projekt – Dein Einstieg als Autor

Projektleiter:Tanja Möller
Beginn:Montag, den 15.04.2019
Dauer: jährlich neue Ausschreibung
Kosten:reduziertes Leserabo in der FUNDUS-Datenbank
36€ statt regulär 48€ / Jahr
Teilnehmerzahl:4 bis max. 8 feste Teilnehmer / Jahr

 

Mit dem holonFUNDUS-Projekt möchten wir ab dem 15.04.2019 eine Arbeitsgruppe ins Leben rufen, die den Mitglieder einen Einstieg als Autor in die Falldatenbank FUNDUS von Sabine Müller ermöglicht.

  • Du arbeitesen aktiv als Tierhomöopath/in?
  • Du hast abgeschlossene oder laufende homöopathische Fälle in denen eindeutig eine Mittelwirkung erkennbar ist?
  • Du hast Lust den Erfahrungsschatz in der Tierhomöopathie aktiv mit zu erweitern?
  • Du möchtest von den Erfahrungen anderer Tierhomöopathen profitieren und aus gut gelaufenen Fällen lernen?

Dann bist Du als Autor bei FUNDUS oder als Mitglied unserer Arbeitsgruppe genau richtig!

Was ist FUNDUS?

Fundus ist eine webbasierte Datenbank in der homöopathische Fälle strukturiert gesammelt und als Erfahrungspool, Übungs- und Lernfälle zahlenden Lesern (Abonnenten) zur Verfügung gestellt werden. Die Fälle sind klar in Abschnitte gegliedert, so dass Du von der Anamnese bis zur Mittelwahl und dem anschließenden Fallverlauf alle Schritte nach einander nachvollziehen und so an jedem Fall üben und lernen kannst.

Fundus erreichst Du über www.tierfundus.de

Was ist ein FUNDUS Leser/Abonnent?

Leser kann jeder Interessierte an der Tierhomöopathie werden, der bei FUNDUS ein Abo abschließt. Das Leserabo kostet 48€ im Jahr und umfasst im ersten Jahr auch auch die Fälle des letzen Quartals des Vorjahres. Zusätzlich gibt es Optionen auch ältere Fälle freischalten zu lassen. Alle Infos dazu findet ihr auf https://www.tierfundus.de/leser_werden

Was ist ein FUNDUS Autor?

Ein Autor stellt selbständig eigene Fälle ein und hat Zugriff auf erweiterte Funktionen der Datenbank. Als Dank für die aktive Mitarbeit erhält ein Autor den Zugang zur Datenbank kostenlos, wenn er pro Jahr vier eigene Fälle, davon mindestens zwei chronische Fälle bei Fundus einstellt.
Sie/er erhält auf der Seite zusätzlich ein Autorenprofil, auf dem sie/er sich und ihre/seine Arbeit vorstellen und auf die eigene Homepage verlinken kann.

Was bietet DIR das holonFUNDUS-Projekt?

Vier Fälle pro Jahr, gut dokumentiert und mit sichtbarer Mittelwirkung, das ist mit laufender Praxis gut zu schaffen, die Hemmschwelle zeigt sich aber in der Praxis tatsächlich als recht groß. Auch ich habe lange überlegt: Schaffe ich das? Habe ich ausreichend „gute“ Fälle? Sind die Fälle gut genug dokumentiert? Oft sind die Ansprüche an sich selbst extrem hoch, aber letztlich zählt doch, dass man sowohl als Autor, als auch als Leser aus den eingestellten Fällen etwas lernen kann.

  • Als Autor, weil man lernt Fälle gut nachvollziehbar zu dokumentieren und seine Mittelwahl gut zu begründen
  • Als Leser, weil man Einblick in die individuelle Arbeitsweise des Autors erlangt und so den eigenen Horizont und den „Werkzeugkoffer“ erweitert

An dieser Stelle möchten wir mit dem holonFUNDUS-Projekt ansetzen und Dich bei Deinem Einstieg als FUNDUS-Autor unterstützen.

Unterstützung von Anfang an

Wir werden einen gemeinsamen Gruppenraum im geschlossenen holon-Forum* haben, in dem wir über alle Schritte sprechen, die zur Dokumentation und zum Einstellen eines Falles nötig sind und zu denen jederzeit Fragen gestellt werden können.

Hast Du einen Fall, von dem Du denkst, dass er geeignet ist, dann kannst Du ihn in der Gruppe vorstellen und alle gemeinsam helfen Dir dabei ihn für die Veröffentlichung bei FUNDUS aufzubereiten.

Vorteile für beide Seiten

Als Mitglied der Projektgruppe stellst Du pro Jahr mindestens einen Fall ein (das ist ein Viertel der Fälle eines normalen Autors) und erhältst dafür das Leserabo 25% günstiger – ein fairer Deal!
Auf der Autorenseite von FUNDUS und auf der öffentlichen Seite von holon werden wir unsere Projektgruppe vorstellen und alle Teilnehmer können dort ihre Praxisseite verlinken.

Weitere Kosten für die Projektgruppe und die Betreuung hier auf holon fallen für Dich nicht an.

Kleine geschlossene Gruppe für 2019

Am holonFUNDUS-Projekt können vier bis acht holonis teilnehmen. Nach einem Jahr entscheidest Du, ob Du für ein weiteres Jahr dabei bleiben möchtest oder den Platz für einen neuen Teilnehmer frei machst und hoffentlich dann selbst zum Autor bei FUNDUS wirst. Die Gruppe bleibt also für ein Jahr in einer festen Zusammensetzung.

Wer kann am holonFUNDUS-Projekt teilnehmen?

Du bist herzlich willkommen, wenn Du Tiere klassisch homöopathisch behandelst und bisher bei FUNDUS noch kein Autor bist oder warst, Dir das aber für die Zukunft vorstellen kannst oder ganz einfach mal probieren möchtest, ob das etwas für Dich ist. Ein schon bestehendes Leserabo ist natürlich kein Problem!

Ein geeigneter Fall muss nicht „geheilt“ oder abgeschlossen sein, es kann auch ein laufender Fall sein, bei dem ein Mittel eine deutliche Besserung oder Linderung der Symptome gezeigt hat. Fallverläufe können jederzeit ergänzt werden. Ausdrücklich sind „One-Remedy-Cases“ natürlich erlaubt, aber nicht Voraussetzung. Lernen tut der Leser auch und vielleicht sogar besonders viel aus einer vorangegangenen „Fehlverordnung“, die dann zum passenden Mittel und zu einer Besserung geführt hat oder von Fällen, in denen mehrere Folgemittel nötig waren. Wichtig ist hier die nachvollziehbare Dokumentation und Begründung der Entscheidungen.

Wenn Du Interesse hast am holonFUNDUS-Projekt teilzunehmen, dann melde Dich bitte bis zum 12. April per Mail bei Tanja Möller – holon(at)tierheilpraktik-moeller.de

Wir freuen uns über engangierte Mitglieder!

*Für die Teilnahme ist eine kostenlose Anmeldung im holon-Forum nötig. Bitte melde Dich bei Interesse bei Tanja Möller per Mail.

nach oben